*
Logo
blockHeaderEditIcon

scolpito II

„Ich habe Deine Gedichte gelesen, oft mit Lächeln auf meinem Gesicht. Deine spielerische Art, im Umgang mit den Worten deine Neologismen wie zB."digitale diktatur oder virtueller freiraum" verleihen ihnen eine ganz eigenartige tiefe Gedankenfülle. Die freien Assoziationen, bereichern die Kette der Gedichte. Das flüchtige Moment hast Du erwischen können, immer mit der Natur verbunden. Das spürt man. Auch die Werke der Künstlerinnen und Künstler haben mich sehr beeindruckt.“

Dr. Barota Maria, Ungarn  17.08.2015

kostprobe auf youtube:

https://youtu.be/RHCfdO57AqA

frieden pace matta lena / massimo melocco / stefan christinger

bestellung siehe kontaktformular bücher


SCOLPITO II matta lena

dialog zwischen form & wort - dialogo tra forma & parola
 marina pugliano italienische übersetzung

A MEMORIAM PARDANGELO
 
 AUGUST VON GOETHE LITERATURVERLAG
FRANKFURT AM MAIN 
ISBN 978-3-8372-1471-0

matta lena malt“ mit wenig worten 

 grosse bilder 

                              jules maidoff

gleich dem ersten band, wird SCOLPITO II mit seinen 54 gedichten in deutscher und italienischer sprache

ein ansprechender, spannender gedichtband. die gedichte sind aus einem dialog mit natur- und kunstwerken

entstanden, die im lyrischen kunstband ebenfalls abgebildet sind, sowie die fotos der künstlerinnen und künstler,

(liste siehe ganz unten) die die werke geschaffen haben. 


 SCOLPITO I UND SCOLPITO II  sind erhältlich für 26.00 CHF / EURO

Verlags-Service Ernst Imfeld - Alpnach CH  e.imfeld@verlags-service.ch

telefon  041 660 34 81  / fax  041 660 32 63

 oder in jeder guten buchhandlung 


      kostprobe

                             
      martin stützle          foto: mf                                bad ragartz N° 73 2006
                                                        tanz der elfen    


 
cos’altro                                      was ist
                                è                                             deine                           
       la tua                                           frage     
domanda                                      andres
 
se non una                                    als eine
bandiera                                       immer
  bianca                                         wieder
           sempre                                      zwischen        
 
a garrire                                       birken 
da capo                                        und 
nel vento                                   platanen
    fra betulle                                in den wind 
 
e platani                                      gehängt
origliando                                     weiss
            risposte                                      flatternde        
     effimere                                      fahne     
 
sopra                                         über
la grigia                                      grau
       incalzante                               drängender
     tamina                                       tamina
                         

trad. marina pugliano                     matta lena

Kunstvolles Zwiegespräch

SCOLPITO II  matta lena

marina pugliano – italienische übersetzung

dialog zwischen form & wort – dialogo tra forma & parola

Scolpito II, wie auch Scolpito I, ist ein zweisprachiger Gedichtband. Wie der Untertitel besagt, kreist das Thema des Bandes um einen Dialog zwischen Form und Wort. Tatsächlich hält das Buch, was es verspricht: Scolpito, zu deutsch eingemeißelt oder auch eingeprägt, im Gedächtnis vermerkt, ist ein lyrischer Kunstband. Die Abbildungen bereichern als Form die auf deutsch und in italienischer Über-setzung  dargebotenen Gedichte und unterstützen diese in Aussage und Diskurs. Die Lyrikerin matta lena hat sich von Kunst-, Kultur und Naturwerken inspirieren  lassen. In der Betrachtung entsteht ein Dialog zwischen dem Gedicht und der dazugehörenden Form, zwischen der Form und den aus ihr ge-borenen Worten. Die Form erfasst sowohl das Kunstwerk, als auch den Kunstschaffenden selbst. Als Unkundiger ahnt man, dass sich die Entstehungs-prozesse des poetischen Wortes und des künstleri-schen Schaffens im visuellen Bereich ähneln. Dabei erfassen das Wort und die Form in ihrem Dialog in der ihnen eigenen, reichen, rhythmischen Sprache ein Universum im weitesten Sinne und dazwischen – vielleicht als Vermittler – den Menschen. Das abstrakte oder konkrete Wort erfasst das Aussprech-liche sowie das Unaussprechliche.

Gefühltes wird thematisiert, Gedachtes, Gespürtes, all das, was man nicht sieht, nicht ausspricht,  was jedoch schwebend existiert und der Vermittlung durch die Dichtung bedarf. Sinn und Sinnlichkeit ver-einen sich sowohl in den Gedichten, als auch in den abgebildeten Kunstwerken. Flüchtige Augen-blicke, dazu zählen auch die des Denkens und des Empfindens, erhalten Dauer und Poesie durch die Lautmalereien matta lenas. Mit bildhaften Worten und faszinierenden Wortkombinationen erforschen und zelebrieren die Verse das Leben, den Tod und den Menschen. Die meisten Gedichte verzichten auf Reime sowie auf die Einhaltung einer strengen Metrik. Durch die freien, musikalischen Kompositionen  außerhalb der Regeln tritt die sprachliche Kunstfertigkeit der Lyrikerin nur noch intensiver hervor.

Die italienische Übersetzung der Gedichte durch die 2006 mit dem Ladislao Mittner-Preis für besondere Leistungen italienischer Wissenschaftler mit Deutschlandbezug und  2011 mit dem  deutsch-italieni-schen Übersetzerpreis  für die Translation von H.G. Adler ausgezeichnete Literaturübersetzerin Marina Pugliano  weist eine hohe Sensibilität, Kreativität und  Stringenz auf. Die berührende, präzise und ak-kurate Auswahl der Wörter und die Melodie der Sprache verleihen den Versen in der italienischen Version einen zusätzlichen poetischen, musikalischen und rhythmischen Hauch.

                                                                                                                         Adriana Merlini

beteiligte (lebens-) künstlerInnen

urs heinrich ▪ stefan rutishauser ▪ stefan gort ▪ richard zürcher ▪ kurt baumann ▪ sobeida luque ▪ andrea brabetz ▪ anna-sabina zürrer ▪ august scherrer ▪ carl stemmler ▪ wetz ▪ reto emch ▪ nikola tesla ▪ marianne hagemann ▪ martin stützle ▪ adrian künzi ▪ carlo domeniconi ▪ philippe mahler ▪ rudolf berger ▪ carl walter liner ▪ bruno hofstetter ▪ silvio vanzella ▪ markus graf ▪ herbert stehle ▪ josef h. seidel ▪ max beckmann ▪ alberto giacometti ▪ knut steen ▪ girolamo ciulla ▪ arnaldo d’altri ▪ jürg stäheli ▪ werner schlotter ▪ inger sannes ▪ peter von burg ▪  beat kohlbrenner ▪ johannes dörflinger ▪ gottfried honegger ▪ dieter h. herzog ▪ micha stuhlmann ▪ marc jenny ▪ boris mlosch ▪ markus studer ▪ john grüniger ▪ pardangelo ▪    

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail